Gevatter


Gevatter
Gevatter:
Im Rahmen der frühen Missionstätigkeit in Deutschland tritt im 8. Jh. als Lehnübersetzung von kirchenlat. compater »Mitvater (in geistlicher Verantwortung), Taufpate« ahd. gifatero (vgl. Vater) auf, das sich auf das Verhältnis des Taufpaten zu den Eltern des Täuflings oder zum Täufling selbst, dann auch auf das Verhältnis der Taufpaten untereinander bezog. Im Mhd. entwickelte gavater‹e› auch die Bed. »Onkel, Freund (der Familie)«, und in diesem Sinne ist es im Nhd. gebräuchlich, während es als »Taufzeuge« von »Pate« (s. d.) verdrängt wurde.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gevatter — stehen (gekürzt aus mittelhochdeutsch ›ze gevatter sten‹) wird vom Studentenwitz des 18. Jahrhunderts bildlich von verpfändeten Gegenständen gesagt. So wie die Gevattern Bürgschaft leisten, daß der Täufling als Mensch und Christ seine Pflicht tun …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Gevatter — ist: die altertümliche Bezeichnung für den Taufpaten; einer der Beinamen des personalisierten Todes, siehe Sensenmann. Siehe auch Der Herr Gevatter Der Gevatter Tod …   Deutsch Wikipedia

  • Gevatter — Sm erw. obs. (12. Jh.), mhd. gevater(e) m./f., ahd. gifatero Stammwort. Lehnübersetzung von ml. compater Mitvater in geistlicher Verantwortung, Pate . Während für diese Bedeutung Pate allgemein üblich wird, wird Gevatter auf die schon alt… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gevatter — Gevatter, Einer, welcher bei der Taufe Pathenstelle vertritt, sowohl in Verhältniß zu den Eltern des Täuflings, als auch zu den Mitpathen (Mitgevattern). Gevatterbrief, schriftliche Einladung zur Übernahme einer Taufzeugenstelle …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gevatter — Gevatter, soviel wie Taufzeuge, Pate (s.d.), besonders der Taufzeuge im Verhältnis zu seinen Mittaufzeugen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gevatter — Gevatter,der:1.⇨Pate(I,1)–2.⇨Freund(I,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gevatter — 1. A G vada is a G vada. (Oberösterreich.) – Baumgarten. Ein Gevatter ist ein Gevatter, d.i. eine uns nahestehende geachtete Person. 2. Der Gevatter kommt und s ist kein Stuhl zum Setzen da. Böhm.: Přijde kmotr na obĕd, a lžíce nebude.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gevatter — Alterchen; Väterchen; Boanl (bayr.) (österr.) (umgangssprachlich); Tod; Todbringer (umgangssprachlich); Todesengel; Boanlkramer (bayr.) (österr.) (umgangssprachlich); Sensenmann ( …   Universal-Lexikon

  • Gevatter — Gevatterm GevatterSchneiderundHandschuhmacher=biedereHandwerker;einfacheLeute;niederesVolk.StammtausSchillers»WallensteinsLager«(1798).»Gevatter«warfrühereinebeliebteAnrede,verbundenentwedermitdemFamiliennamenodermitder(Handwerks… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Gevatter — Ge|vạt|ter, der; Genitiv s, älter n, Plural n (scherzhaft, sonst veraltet für guter Bekannter) …   Die deutsche Rechtschreibung